„Für die Demokratie“ am 03.02.2024

Foto von der Demo in Greiz

Jo, das war groß. Über 800 Menschen sind dem Aufruf zur Demo am 03.02.2024 gefolgt und haben sich auf dem Westernhagenplatz versammelt. Es gab zahlreiche Redebeiträge, mit denen auch eine gute Breite in den Perspektiven abgebildet werden konnte. Kultur, Kirche, Politik, Initiativen und überraschend sogar Ministerpräsident Bodo Ramelow kamen zu Wort. Und im Kern waren … Weiterlesen

OTZ Interview zu den Protesten von Landwirt*innen

Screensot OTZ Artikel

Ein Auszug aus dem OTZ-Interview (erschienen am 15.01.2023) … Ich denke, dass die Diskussion um die Diesel-Subventionierung nur ein Symptom darstellt und die Probleme viel, viel tiefer liegen. Man müsste über die Art der Subventionsverteilung nachdenken. Dass einfach stur nach Fläche gefördert wird, sollte geändert werden. Wenn … wir eine ökologisch verträgliche Landwirtschaft wollen, dann … Weiterlesen

Alles anzünden?

Wir leben längst in einer verkackten Dystopie… Die erste Juliwoche war die wahrscheinlich heißeste Woche weltweit seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Für den Juni gilt das Gleiche. Die Temperatur der Meere ist auf Höchstständen, Hitze und Dürre haben Teile Südeuropas und Nordamerikas fest im Griff. Ökosysteme drohen komplett und unwiederbringlich zu kippen. Die Grundwassermenge in Deutschland … Weiterlesen

Redebeitrag: GISELA #2 am 07.03.22

Im folgenden dokumentiere ich meinen Redebeitrag bei der Kundgebung „Mein Montag mit GISELA #2“ am 07.03.22. Die Veranstaltung stand im Zeichen des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine und mein Beitrag beschäftigt sich mit den Behauptungen von „Entnazifizierung“ und „Entmilitarisierung“ als Kriegsgründe …

Mein Montag mit G.I.S.E.L.A.

14.02.2022 ab 18:30 – Friedensbrücke Greiz (Aufruf von abwv.org) Seit Wochen marschieren diffus zusammengesetzte Gruppen an verschiedenen Tagen der Woche durch Greiz und zahlreiche andere Städte. Auf Einladung und unter Führung von bekennenden und bekannten extrem Rechten Akteur:innen, Antisemit:innen und Verschwörungsgläubigen, versuchen sie sich in eine Tradition der Montagsdemonstrationen von 1989 zu imaginieren. Dabei demonstrieren … Weiterlesen

294 Gründe für solidarisches Verhalten

294 Menschen sind nach offiziellen Angaben seit Beginn der Corona-Pandemie im Landkreis Greiz an und mit Covid-19 verstorben (Stand: 30.12.21). In der täglichen Berichterstattung werden die Todeszahlen häufig nur noch als Randnotiz erwähnt, wenn nicht gerade eine neue kritische Schwelle überschritten wird (zuletzt 100.000 Tote deutschlandweit). Wir wollen Zeichen setzten und den Opfern gedenken. Deshalb … Weiterlesen

Rede zum Marstallcenter / ISEK im Stadtrat am 23.06.2021

Im letzten Stadtrat am 23.06.21 haben wir als Fraktion DIE LINKE einen Antrag eingebracht, zuerst das ISEK voran zu bringen, bevor man mit dem Marstallcenter Fakten schafft. Der Antrag wurde letztlich nach turbulenter Diskussion und zahlreichen, den Sinn teilweise entstellenden Ergänzungs- und Änderungsanträgen zurückgezogen. Dazu kam noch die Unterbrechung der Sitzung, weil sich Vertreter von … Weiterlesen

Corona, Schwurbler und kein Ende

"Die gefährlichste Weltanschauung ist das TV" (Leitspruch der Fernuni Youtübingen)

Die Infektionszahlen fallen kaum, das Gesundheitssystem ist seit Wochen an den Grenzen der Belastbarkeit und täglich sterben bis zu 1000 Menschen. Neue Virusvarianten breiten sich aus. Die Impfkampagne läuft nur schleppend und der sogenannte Lockdown beschränkt sich größtenteils auf das Privatleben der Menschen. In Betrieben und Fabriken gibt es kaum Einschränkungen und somit genügend Möglichkeiten … Weiterlesen

Ein paar Gedanken zu Corona

Momentan führt kein Weg an der Pandemie und den Folgen vorbei. Stadt und Landkreis Greiz sind im Freistaat Thüringen am stärksten von der Ausbreitung des Virus betroffen und bereits 5 Menschen im Landkreis sind an Covid-19 und den Folgen verstorben. In Teilen Italiens, Spaniens, Frankreichs und mittlerweile auch in den USA führt die Pandemie bereits … Weiterlesen

LTI – Notizbuch eines Philologen (Victor Klemperer)

Lingua Tertii Imperii – „Sprache des Dritten Reichs“. „Was jemand willentlich verbergen will, sei es nur vor andern, sei es vor sich selber, auch was er unbewußt in sich trägt: die Sprache bringt es an den Tag.“ Die 1947 erstmals erschienene Essay-artige Aufarbeitung seiner Tagebücher aus der Zeit des Nationalsozialismus bringt dem Leser Schicksal und … Weiterlesen