Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen

Geheime Mächte arbeiten an unser aller Versklavung, die Medien lügen, der Klimawandel existiert nicht! Verschwörungserzählungen: Es gibt sie in verschiedensten Ausformungen und sie finden Verbreitung in weiten Teilen der Gesellschaft. Umso wichtiger ist es, sich fundiert und sachlich damit auseinander zu setzen. Verschwörungserzählungen bieten vor allem eins: Verblüffend einfache Antworten auf die Fragen, die eine immer komplexer werdende Welt aufwirft. In gewissem Maße sind wir alle empfänglich, haben wir alle eine gewisse Neigung zur Verschwörungsmentalität.

Die psychologischen Mechanismen, die diese Mentalität ansprechen, die über kognitiven Dissonanzen zu verzerrter, auf Selbstbestätigung ausgerichteter Wahrnehmung führen, werden von Katharina Nocun und Pia Lamberty (denen man übrigens hier und hier auf Twitter folgen kann) anschaulich und verständlich dargestellt. Darüber hinaus bietet das Buch einen Überblick über die gängigsten Erzählungen von Leugnern des Klimawandels, über Impfgegner bis hin zu den Weltuntergangsfantasien der extremen Rechten. Dass die Summe einzelner Erzählungen sich zu geschlossenen Verschwörungsideologien zusammenfügt, die nahezu zwangsläufig zu antisemitischen Weltbildern führen, wird ebenso wenig ausgespart, wie die Rolle von Esoterik und Homöopathie als Geschäftsmodell und Einstieg in den Kosmos der Verschwörungsgläubigen. Auch an durchaus hilfreichen Anregungen zum Umgang mit verschwörungsaffinen Menschen im eigenen Umfeld fehlt es nicht.

Wer einen verständlichen Überblick über die Mechanismen, die Verschwörungsglauben zu Grunde liegen, gewinnen will, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Die Erkenntnis, dass auch hinter scheinbar absurden Ideen sich radikalisierende Gruppen und Einzelpersonen stehen können, die Gefährlichkeit, die Verschwörungsmythen mit sich bringen, wie man an den Anschlägen in Hanau, Halle, Christchurch ablesen kann, scheint sich noch nicht durchgesetzt zu haben. Dass Verschwörungsgläubige eben nicht einfach als psychisch krank, paranoid oder verrückt abgetan werden dürfen und das Problem viel ernster und umfassender betrachtet und bearbeitet werden muss, gehört zu den Kernaussagen der Autorinnen. Freilich wäre eine tiefergehende Betrachtung historisch gewachsener Mythen, die z.B. zu Judenverfolgung in der frühen Neuzeit oder Hexenverbrennungen geführt haben, oder eine Analyse wie auch Regierungen und andere Institutionen Verschwörungsmythen nutzen, um die eigene Ideologie gegen Widersprüche zu immunisieren, interessant. Das kann, will und muss dieses Sachbuch allein aber nicht leisten.

Es ist, was es sein will: Ein wichtiger und informativer Beitrag zu einer längst überfälligen Debatte.

Fake Facts – Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen – von Katharina Nocun und Pia Lamberty – Quadriga Verlag / Bastei Lübbe 2020

Bildquellen

  • fake_facts_web: eM.

Schreibe einen Kommentar